SPD Stadtverband Aalen

 

Aalener Wahlprogramm

Die SPD ist Garant für soziale Gerechtigkeit im Ostalbkreis, die Stärkung von Bildungsmaßnahmen und eine Wirtschaftsförderung mit Augenmaß.

 

Bildung ist bei der SPD in guter Hand!

Die SPD setzt sich im Kreis für Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Kindergärten ein. Wir machen mit beim Kreisschulentwicklungsplan. Wir sind für Ganztagesschulen! Diese fördern unsere Kinder, entlasten Eltern. Wir stehen für eine flächendeckende Schulsozialarbeit. Diese hilft allen: Schülern, Eltern und Lehrern.

Wir sorgen dafür, dass unsere Berufsschulen auf dem neuesten Stand sind. Damit sichern wir flächendeckend berufliche Bildung auf höchstem Niveau. Mit der SPD haben Menschen mit Handicap, ihre Angehörigen und alle MitarbeiterInnen der Einrichtungen einen verlässlichen Partner!

Die SPD kämpft dafür, dass jeder junge Mensch einen Ausbildungsplatz erhält. Wir sind vorne mit dabei bei der Umsetzung des regionalen Übergangsmanagements Schule - Beruf.

Müllentsorgung

Die SPD hat die Senkung der Müllgebühren seit Jahren gefordert und für die Jahre 2012 und 2014 durchgesetzt. Die SPD sorgt für niedrige Müllgebühren und guten Service in der Abfallwirtschaft. Wir sind vorne dabei, wenn unsere Müllwirtschaft in eine Energiewirtschaft umgewandelt wird.

Garant für soziale Gerechtigkeit

Wir wenden uns gegen schlechte Entlohnung und schlechte Arbeitsbedingungen. Die SPD kämpft gegen Frauenarmut.

Migrantinnen und Migranten wollen wir willkommen heißen. Arbeit, Bildung und Integration anbieten, Flüchtlingen Schutz bieten.

Die SPD wird den sozialen und altersgerechten Wohnungsbau weiter vorantreiben. Wir werden uns für die Sicherung der Ärzteversorgung stark machen und Konzepte für Nachbarschaftshilfen und den Busverkehr kreisweit fördern.

Ostalbkliniken

Die SPD fordert mehr Personal sowie eine gerechtere Bezahlung des Klinikpersonals. Wir wollen gerechte Bezahlung in den Servicegesellschaften der Kreiskliniken und Kreiseinrichtungen.

Energie und Umwelt

Das Klimaschutzkonzept des Kreises ist zum Ergebnis gekommen, dass, wenn der Ostalbkreis all seine Möglichkeiten nutzt, bis 2025 nur noch halb so viel Energie verbraucht werden muss. Sparmaßnahmen an Gebäuden, neue Technologien, verbrauchsarme Fahrzeuge, Nutzung unserer Holzwirtschaft, Windenergie und vieles mehr sind hier unser Thema.

Unsere Kulturlandschaft wollen wir durch eine nachhaltige Landwirtschaft erhalten. Wir sprechen uns weiterhin für eine genfreie Ostalb aus.

Kreisstraßen / ÖPNV / B 29

Es ist in unser aller Interesse, das Straßennetz in gutem Zustand zu erhalten. Aber wir stehen auch für ein gutes Radwegenetz.

Wir sind der drittgrößte Flächenlandkreis in Baden-Württemberg. Wir brauchen deshalb genügend Busverbindungen mit attraktiven Fahrzeiten zu bezahlbaren  Konditionen. Wir brauchen einen ÖPNV, der sich dem demographischen Wandel in der Region anpasst.

Die B29 und die Ebnater Steige sind für die Region eine lebenswichtige Verkehrsachse. Der Kreis braucht deshalb dringend die Ortsumfahrungen, den Ausbau Aalen-Essingen und den dringenden Ausbau der Ebnater Steige mit Nordumfahrung Ebnat. Die B29 muss ohne Störung zur A7 befahrbar sein.

Kreisumlage

Die SPD hat eine Senkung der Kreisumlage gefordert. Dieses Geld kommt direkt den Kommunen und somit dem Bürger zugute. Die SPD will stärker werden, um mehr für den Bürger tun zu können!

 

Wählen Sie deshalb bei der Kreistagswahl am 25. Mai 2014 die SPD.        

 

 

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online