SPD Stadtverband Aalen

 

Starke Stimmen für die Demokratie - Frauenpower auf der Ostalb!

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften


Der neugewählte Vorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Ostalbkreis

 

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Ostalbkreis wählt Sonja Elser als Sprecherin an die Spitze.

 

 

Aalen - Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF-Ostalb) hat einen neuen Vorstand. Auf der gutbesuchten Versammlung wählten die Mitglieder einstimmig die bisherige Kreisvorsitzende Sonja Elser aus Lorch. Die zweite Vorsitzende, Frauke Krauß, aus Aalen trat nicht mehr an, sie arbeitet im zukünftigen Vorstand aber weiterhin als Beisitzerin mit. Im Rechenschaftsbericht blickte Elser auf die vergangenen zwei Jahre intensiver Arbeit der SPD-Frauen auf der Ostalb zurück. "Ohne die grandiose Frauenpower im Team der AsF-Ostalb wäre all die politische Arbeit nie und nimmer möglich. Ich bin so stolz, Teil dieser wunderbaren Frauengruppe zu sein", so Elser. Zu den vielen Veranstaltungen und Aktionen des Vorstandes gehörten, neben 18 Vorstandsitzungen im Berichtszeitraum, unter anderem eine Reihe inhaltlicher Anträge zur Landesdelegiertenkonferenz, ein Neumitgliederseminar, eine Lesung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht, Podiumsdiskussionen, die Verleihung des Erna-Schüssler-Preises und vieles mehr.

 

Der neue Vorstand wurde deutlich verjüngt, es gehören ihm nun drei Frauen unter 30 Jahren an. Als Stellvertreterinnen wurden Laura Weber (Mögglingen) und Angelika Möricke (Oberkochen) gewählt. Das Amt der Schriftführerin begleidet weiterhin Brigitte Fischer (Neresheim). Beisitzerinnen sind außerdem Quynh Lee (Wasseralfingen), Jule Frank (Aalen), Eva-Maria Markert (Aalen) und Evi Frank (Aalen). Politisch will die Arbeitsgemeinschaft weiter aktiv politische Projekte und Inhalte vorantreiben, unterstrich Elser. Ganz aktuell bei den Europa- Kreistags- und Kommunalwahlen, für die man eine eigene Postkarte aufgelegt habe, um für ein soziales Europa zu werben, "in dem Frauen gerne leben und Familien gründen, frei von Gewalt und Unterdrückung. Wo Frauenrechte als Menschenrechte gelebt werden, in dem gleiche Bezahlung selbstverständlich ist, und Frauen frei und sicher entscheiden können, welchen Weg sie eingehen wollen" so Elser.

 

Geehrt und mit großem Respekt aus dem Vorstand verabschiedet wurde an diesem Abend nach fast 40 Jahren Engagement für Gleichstellungspolitik Dorothee Irion-Ulmer aus Oberkochen. Die AsF-Frauen dankten für ihren jahrzehntelangen Einsatz, der überparteilich ein Vorbild nicht nur in Sachen Frauenpolitik sei.

 

 

Homepage SPD Ostalb

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online