SPD Stadtverband Aalen

 

Kreis-SPD fordert Stärkung der politischen Bildung

Veröffentlicht in Kreisverband

Auf der jüngsten Kreisvorstandssitzung diskutierte die SPD-Ostalb über den Anschlag in Halle sowie über das Erstarken des Rechtsextremismus im Ostalbkreis in den vergangenen Jahren mit Blick auf das verbotene Rechtsrock-Konzert in Ellwangen.

Wir müssen genau hinschauen, was vor Ort auf der Ostalb in dieser Szene passiert“, so Kreisvorsitzender Andre Zwick. Für die SPD sei aber klar, dass neben dem Ruf nach mehr Personal und Ausstattung für die Sicherheitsbehörden auch das Thema „Prävention“ in den Fokus im Kampf gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus rücken müsse. „Das Land Baden-Württemberg muss mehr Stunden für die politische Bildung bereitstellen. Das Fach Gemeinschaftskunde hat in der jüngsten Schulreform wieder Stunden verloren. Das ist eine gefährliche Fehlentwicklung, die geändert werden muss.“, fordert der Vorstand. Gerade Kinder und Jugendliche dürfe man in Zeiten des Internets und der sozialen Medien nicht den Parolen der Rechtsextremen überlassen. Es brauche Aufklärung über das, was an Verschwörungstheorien und brauner Ideologie herumgeistere.
 

„Wir müssen den wehrhaften Rechtsstaat ebenfalls aktivieren. Die AfD muss beobachtet werden“, betont der stv. Kreisvorsitzende Jakob Unrath. Der Kreisverband wird in den kommenden Monaten deshalb das Gespräch mit Organisationen und Institutionen suchen, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Den Landesparteitag am vergangenen Wochenende in Heidenheim bewerteten die Sozialdemokraten positiv. Die Lage der SPD sei derzeit zwar schwierig, aber die Rede des SPD-Landesvorsitzenden Andreas Stoch habe Mut und Zuversicht verbreitet. Mit den Leitanträgen zu den Themen Pflege, Gestaltung der Wirtschaft und zum Klimaschutz habe man die richtigen Weichen gestellt. Nur die SPD könne Ökonomie, Ökologie und Soziales. Einen Glückwunsch zur Wahl als Delegierte für den Bundesparteitag sprach der Vorstand an Leni Breymaier MdB und Sonja Elser aus, die die Ostalb-SPD im Dezember in Berlin vertreten werden.

 

Homepage SPD Ostalb

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online