Lokale Spezialisierung der Krankenhäuser gefordert

Veröffentlicht am 26.02.2010 in Pressemitteilungen

Der SPD-Kreisvorstand diskutiert aktuelle Probleme der Kreispolitik und legt den Kurs für die Vorbereitung der anstehenden Landtagswahl fest. Die Nominierungskonferenzen finden statt am 9. Juli im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd und am 17. Juli im Wahlkreis Aalen – Ellwangen.

„Es macht keinen Sinn lauter tolle neue Krankenhäuser zu haben, wenn es dafür überall unzufriedene Mitarbeiter gibt“, sagte Klaus Maier, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, in Hinblick auf die derzeitige Entwicklung des Krankenhaussektors im Ostalbkreis. Der zunehmenden Auslagerung ganzer Abteilungen in Servicegesellschaften und dem damit verbundenen Abdriften in den Niedriglohnsektor stelle sich die SPD entschieden entgegen. „Wir wollen unsere Krankenhäuser auch weiterhin von der Landkreisverwaltung aus führen“, erklärte auch die Landtagsabgeordnete Ulla Haußmann. Um dies langfristig für alle drei Kliniken im Kreis zu gewährleisten sieht die SPD-Fraktion weiteren Handlungsbedarf. Klaus Maier: „Wir müssen kucken, dass wir uns lokal spezialisieren, damit wir alle drei Krankenhäuser behalten.“

Das sei umso wichtiger vor dem Hintergrund nötiger Sparmaßnahmen im Sozialhaushalt des Kreises, sagte Maier. Hierin sieht er die zweite große Baustelle, die der Kreistag zu beackern habe: „Die SPD-Fraktion drängt darauf, dass dabei auch die Ergebnisse des Armutsberichts Beachtung finden.“

Kritik übte Maier am Umgang der Kreisverwaltung mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): „Vor allem bei der Schülerbeförderung gibt es von Seiten des Landkreises noch keinen Plan.“ Eine Ursache hierfür sei auch beim Land zu finden. Die 1994 festgelegte Deckelung des Förderbeitrags sei in Anbetracht der stetig steigenden Fahrzeug-, Pflege-, Benzin- und Personalkosten schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Eine kürzlich abgehaltene Konferenz mit den Busunternehmen im Kreis sei jedoch ergebnislos verlaufen, kritisierte Maier weiter. „Nun wird ein weiterer Gutachter zu Rate gezogen.“

Neben der Diskussion über die aktuellen Probleme in der Kreispolitik legte der SPD-Kreisvorstand auch den Kurs für die Vorbereitung der Landtagswahl im Jahr 2011 fest. „Transparenz ist uns dabei besonders wichtig“, sagte Kreisvorsitzender Josef Mischko. Alle SPD-Mitglieder im Kreis werden daher dieser Tage per Post und E-Mail über Termine und Vorgehensweise unterrichtet.

Die Nominierung im Wahlkreis 25 (Schwäbisch Gmünd) soll am Freitag, 9. Juli 2010 im Rahmen einer Wahlkreismitgliederversammlung stattfinden. Die Nominierung im Wahlkreis 26 (Aalen – Ellwangen) findet am Samstag, 17. Juli 2010 statt. Kandidatenvorschläge für die Kandidatur können ab sofort von jedem Mitglied und von jeder Gliederung bzw. Arbeitsgemeinschaft an den SPD-Kreisverband gerichtet werden.
Jeder Kandidat erhält die Möglichkeit sich den Mitgliedern mit einem Bild und maximal einer Seite Text schriftlich vorzustellen. Diese Vorstellungen werden in der SPD-Regionalgeschäftsstelle einheitlich gestaltet und allen Mitgliedern schriftlich zugestellt. Abgabeschluss: 21. Juni 2010, 9:00 Uhr. Kandidaturen selbst sind noch bis zur Nominierungskonferenz möglich. Dort werden sich die Kandidaten den Mitgliedern auch noch persönlich vorstellen.

Die langjährige SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Haußmann teilte dem Kreisvorstand ihre erneute Kandidatur bereits mit.

 

Homepage SPD Ostalb

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

25.04.2024 07:25 Präsentation der Europawahl-Kampagne mit Katarina Barley und Kevin Kühnert
Die Spitzenkandidatin Katarina Barley stellt gemeinsam mit Generalsekretär Kevin Kühnert die Europawahl-Kampagne der SPD vor. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten stehen die Plakatmotive im Fokus der Kampagnenpräsentation. Die Präsentation findet statt am Donnerstag, den 25. April 2024 ab 14:30 Uhr Sei Live dabei: https://www.youtube.com/watch?v=RKixH1Am-GA

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online