SPD Stadtverband Aalen

 

Sorge um atomare Aufrüstung - SPD-Arbeitskreis bei Mutlanger Friedensaktivisten

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Der friedenspolitische Arbeitskreis der Ostalb-SPD war zu Gast beim Verein Friedenswerkstatt in der Pressehütte Mutlangen.

In seiner Begrüßung ging der Vorsitzende des Vereins, Wolfgang Schlupp-Hauck, auf die Aktualität ein. Der INF-Vertrag zur Abrüstung atomarer Mittelstreckenraketen wurde vor 31 Jahren zwischen den USA und Russland geschlossen und ist die Grundlage zum Abzug der Pershing-Atom-Raketen aus Mutlangen gewesen. Dieser Vertrag wird voraussichtlich Anfang Februar aufgekündigt. Damit würden die Gefahren eines atomaren Wettrüstens erneut akut werden. Diesen drohenden Rüstungswettlauf gelte es mit allen Mitteln zu verhindern.

 

Für den SPD-Arbeitskreis konnte Rolf Voigt darauf hinweisen, dass Außenminister Heiko Maas sich klar zu den Konsequenzen geäußert habe. Dazu gehöre der Versuch in einer neuen Rüstungskontrollarchitektur auch neue Waffensysteme und weitere, Atomwaffen besitzende Staaten in Abrüstungsvereinbarungen mit einzubeziehen. Deutschland wolle seinen Sitz im UN-Sicherheitsrat nutzen, um dort das Thema Abrüstung und Rüstungskontrolle auf die Tagesordnung der Weltpolitik zu bringen. Ausdrücklich unterstützt der friedenspolitische Arbeitskreis der SPD-Ostalb die Aussage von Heiko Maas: „Wir brauchen keine Nachrüstungsdebatte, sondern eine Abrüstungsdebatte.“ (Spiegel,12.1.19)

Die Friedenswerkstatt Mutlangen und der friedenspolitische Arbeitskreis der SPD-Ostalb verabredeten dann eine gemeinsame Teilnahme an der Protestkampagne gegen die in Deutschland noch lagernden 20 Atomsprengköpfe auf dem Fliegerhorst Büchel (Rheinland.-Pfalz) in diesem Jahr. Für den SPD-Arbeitskreis ist die Grundlage für sein Handeln der Satz im gültigen SPD-Grundsatzprogramm: „Wir treten ein für den Abzug sämtlicher Atomsprengköpfe, die auf deutschem Boden lagern.“ (Hamburger Programm, S. 29). Mit dem Flagge zeigen vor Ort soll die Öffentlichkeit auf die weiter bestehende atomare Bedrohung in einer immer unsicherer werdenden Welt aufmerksam gemacht werden.

Das Arbeitskreismitglied Leonard Körfgen stellte dann den Anwesenden das jüngste ausführliche Positions-Papier der SPD-Bundestagsfraktion zum Verhältnis zu Russland vor. Darin machen die SPD-Abgeordneten konkrete Vorschläge, verloren gegangenes Vertrauen zwischen dem Westen und Russland wieder aufzubauen, um die gegenwärtigen Spannungen zu überwinden und über das langfristige Ziel einer europäischen Friedensordnung zu verhandeln. Der friedenspolitische Arbeitskreis begrüßte die darin beschriebenen Vorhaben, über eine Politik der kleinen Schritte und vertrauensbildender Maßnahmen wieder zu einem konstruktiven Miteinander zu kommen.

 

Homepage SPD Ostalb

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

03.04.2019 19:10 Brexit – Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos.
Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos. Unsere Botschaft an die Menschen in Großbritannien ist klar: Die Tür für euch bleibt offen. Großbritannien gehört für uns zur Europäischen Union. Wir wollen, dass alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist. Mit guten Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Investitionen in unsere jungen Menschen und in gute Ideen.  15

03.04.2019 19:09 Klimaschutz-AG formuliert Aufgaben – Verkehrsminister muss liefern
Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages hat sich heute mit den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 1 (AG) zum Klimaschutz im Verkehr der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität befasst. Die AG hat mehrere Maßnahmen erarbeitet. „Wir erwarten nun von Bundesverkehrsminister Scheuer, dass er seinerseits mutige Vorschläge zur Erreichung der Klimaziele im Verkehr vorlegt,

Ein Service von info.websozis.de

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online