Dr. Carola Merk Rudolph und Jakob Unrath bewerben sich um die Landtagskandidatur

Veröffentlicht am 07.07.2020 in Aktuelles

SPD-Ostalb geht zuversichtlich in die Landtagswahl – Dr. Carola Merk-Rudolph (Bopfingen) und Jakob Unrath (Mögglingen) stellen sich der Wahl

Der SPD-Kreisvorstand hat auf seiner jüngsten Sitzung im Gasthaus Krone in Böbingen den Fahrplan für die Aufstellung der Kandidierenden des Ostalbkreises zur Landtagswahl im März 2021 beschlossen.

 

Die SPD-Mitglieder beider Landtagswahlkreise werden am 12. September in Mögglingen in getrennten Wahlkreis-Mitgliederversammlungen die Kandidierenden der SPD zur Landtagswahl bestimmen. Durch die Wahl des Versammlungsortes wird es möglich sein die Corona-Verordnung umzusetzen und die Abstandsregeln einzuhalten. In beiden Wahlkreisen bewerben sich mit Dr. Carola Merk-Rudolph (WK Aalen) und Jakob Unrath (WK Schwäbisch Gmünd) in Sachen Landtagswahl erfahrene Politiker. Beide sind derzeit stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende, aktiv in der Kommunalpolitik und repräsentieren ihre Raumschaft.

Der SPD-Kreisvorstand begrüßte die Kandidaturen der Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Dr. Carola Merk-Rudolph (Bopfingen) für den Landtagswahlkreis Aalen und von Jakob Unrath (Mögglingen) für den Landtagswahlkreis Schwäbisch Gmünd.  Als Zweitkandidaten stellen sich im Wahlkreis Aalen Markus Schmid (Westhausen) und Helmut Gentner (Aalen) den Mitgliedern zur Wahl. 

Dr. Carola Merk-Rudolph bewirbt sich um die Kandidatur im Wahlkreis Aalen

Dr. Carola Merk-Rudolph stellte in der Kreisvorstandssitzung wichtige Beweggründe für ihre Kandidatur zum baden-württembergischen Landtag vor.

Die SPD trete bei der Landtagswahl an, um in der nächsten Legislaturperiode zu zeigen, dass sie die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten könne und die "mutigere Alternative" zur jetzigen Landesregierung darstelle. „Gemeinsam werden wir Sozialdemokratinnen und-demokraten die zentralen Zukunftsfragen Mobilität, Wohnen, Technologie und Arbeit, Bildung sowie Nachhaltigkeit, Umwelt und Energie angehen. Wir werden wichtige und weitreichende Antworten darauf geben, wie die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreicher und nachhaltiger gestaltet werden kann. Wir möchten wieder Regierungsverantwortung übernehmen,“ sagte Merk-Rudolph.

Jakob Unrath möchte für den Wahlkreis Schwäbisch Gmünd antreten

Jakob Unrath sagte zu seinen Zielen: „Die Landtagswahl nächstes Jahr wird wichtige Weichen dafür stellen, wie wir wieder aus der Krise herauskommen. Ich möchte sozial-ökologische Politik im Stuttgarter Landtag stark machen, die auch dem ländlichen Raum zugutekommt“. Bei der Bewältigung der Folgen der Krise müsse soziale Gerechtigkeit ein zentrales Thema sein, insbesondere bei der Lastenverteilung. Den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region sieht Unrath in der Phase der Krisenbewältigung und beim wirtschaftlichen Strukturwandel als sein wichtigstes Ziel an. Gerade in den jetzigen Zeiten des wirtschaftlichen Umbruchs sei eine starke sozialdemokratische Vertretung im Landtag erforderlich, um mehr als bisher für die Menschen in der Region zu erreichen.

 

Homepage SPD Ostalb

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online